Der Klügere liest rot.

Welche Verlage sind dabei?

scholars-e-library-Verlage in Kurzportraits

Der Verlag Barbara Budrich bietet seit 2004 Lehr-, Studien- und Forschungsliteratur für die Erziehungswissenschaften, Gender Studies, Politikwissenschaft, die Soziale Arbeit und Soziologie. Das Programm umfasst sowohl deutsch- als auch englischsprachige qualitativ hochwertige Fachbücher und Zeitschriften – gedruckt wie digital.
budrich Inspirited ist der neue Kompetenzverlag für inspirierendes Unternehmertum. Er richtet sich speziell an Kleinunternehmer, Selbstständige und den Mittelstand.


Der 1979 gegründete expert verlag verlegt wissenschaftlich fundierte Literatur mit den Programmschwerpunkten Wirtschaftspraxis und Technik, hier vor allem in den Bereichen Elektrotechnik, Maschinenwesen, Bau und Umwelt. Insbesondere im Weiterbildungsbereich stellt der Verlag mit vielen Novitäten und konsequent überarbeiteten Neuauflagen in seinen-Lehr- und Fachbüchern das neueste Fach- und Führungswissen zur Verfügung.


WUV und Facultas sind Imprints der Facultas Verlags- und Buchhandels AG. Das Programm umfasst Studien- und Forschungsliteratur sowie Fachliteratur für Praktiker. Die Schwerpunkte von WUV liegen bei den Rechts-, Sozial- und Kulturwissenschaften, Facultas verlegt Literatur für Medizin, Naturwissenschaften und Gesundheitsberufe.

Aus Themen verschiedenster Fachgebiete entstehen aktuelle und innovative Bücher: Die enge Zusammenarbeit der LektorInnen mit Lehrenden der Universität garantiert die hohe Qualität und Aktualität der Publikationen.


Als „Kreativpool der Geisteswissenschaften” würdigte die Süddeutsche Zeitung den Wilhelm Fink Verlag, der 1962 vom Verleger gleichen Namens in München gegründet wurde und zunächst weitgehend auf literaturwissenschaftliche und philosophische Literatur spezialisiert war. Später rückten Bild- und Medienwissenschaften, Kulturgeschichte und Philosophie immer mehr in den Mittelpunkt. Neben Fachbüchern gehören auch wissenschaftliche Sachbücher für ein breiteres, anspruchsvolles Lesepublikum zum Programm. Dabei versteht sich der Wilhelm Fink Verlag als Impulsgeber für wissenschaftliche ebenso wie gesellschaftliche Debatten. Seit Beginn 2017 ist der Wilhelm Fink Verlag ein Imprint des renommierten Wissenschaftsverlags Brill mit Hauptsitz in Leiden, Niederlande.


Narr Francke Attempto Verlag GmbH+Co. KG gehört zu den fest etablierten Verlagen auf dem internationalen Wissenschaftsmarkt. Das Programm umfasst die Bereiche Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaft sowie Geschichte, Philosophie, Sozialwissenschaften und Theologie. Mit ca. 150 Neuerscheinungen pro Jahr und mehr als 4.000 lieferbaren Titeln gehört der Verlag zu den führenden geistes- und sozialwissenschaftlichen Fachverlagen und ist für Wissenschaftsbetrieb und Studierende gleichermaßen ein wichtiger Partner.


Herbert von Halem Verlag ist seit 20 Jahren als wissenschaftlicher Verlag mit dem Fokus auf die Bereiche Medien- und Kommunikationswissenschaft, Publizistik, Bildwissenschaft und Sportkommunikation tätig. Das Verlagsprogramm hat sich Anfang 2017 durch die Übernahme des UVK-Buchprogramms aus den Bereichen Film, Journalismus und PR und die Fachbücher zu Film-, Kommunikations- und Medienwissenschaft sowie Soziologie erheblich vergrößert und ist nun breiter in den einzelnen wissenschaftlichen Fachbereichen aufgestellt.


Der Verlag Julius Klinkhardt, gegründet im Jahre 1834 und in 6. Generation in Familienbesitz, versteht sich als Spezialist für die Erziehungswissenschaft. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei in der Lehrer- und Lehrerinnenbildung. Jährlich werden ca. 60 bis 70 Neuerscheinungen herausgegeben. Die Backlist umfasst gut 600 Titel.


Der renommierte Verlag für medizinische Wissenschaften Wilhelm Maudrich wurde 2006 von der Facultas Verlags- und Buchhandels AG übernommen und wird seit 2008 als eigene Verlagsabteilung innerhalb der Facultas AG geführt. Die Abteilung maudrich ist auf die Bereiche Medizin, Pflege und Gesundheit spezialisiert und bietet eine spannende Mischung aus alternativmedizinischen Werken, Ratgebern, Fachliteratur zur Pflege und Pflegewissenschaft sowie den neuesten Studien- und Sachbüchern aus der klinischen Medizin.


In den 20 Jahren seit seiner Gründung 1998 ist der Name des mentis Verlags zum Synonym für Publikationen in der Analytischen Philosophie und Philosophie des Geistes geworden. Ein sorgfältiges, umsichtiges Lektorat, hochwertige typographische Arbeit und individuelle Projektbetreuung spiegeln den Anspruch des Verlags an die Inhalte seiner Publikationen wider. Zu den Schwerpunkten zählen im philosophischen Programm die Philosophie des Geistes und der Emotionen, Sprachphilosophie, Logik, Ethik, Medizinethik und Kunstphilosophie, in der Literaturwissenschaft stehen Literaturtheorie, Lyrik und Biopoetik im Vordergrund. Seit 2018 ist mentis ein Imprint des niederländischen Traditionsverlags Brill.


Der Ernst Reinhardt Verlag ist ein unabhängiger Fach- und Sachbuchverlag mit einer über 100 jährigen Verlagsgeschichte. Die Schwerpunkte des Verlagsprogramms sind Psychologie, Psychotherapie, Pädagogik, Heilpädagogik, Soziale Arbeit, Gerontologie/ Altenpflege, Kommunikations- und Sprechwissenschaften. Qualität und Nachhaltigkeit, ob in Lektorat, Gestaltung oder Herstellung, sind wichtige Maßstäbe des Verlages.


Ferdinand Schöningh zählt seit Jahrzehnten zu den renommiertesten Wissenschaftsverlagen in Deutschland und im deutschsprachigen Ausland. 1847 von dem Buchhändler Ferdinand Schöningh gegründet, hat der Verlag seit dieser Zeit seinen Standort in Paderborn. Die Programmschwerpunkte liegen in den Fachbereichen Geschichte und Theologie, aber auch die Pädagogik sowie die Sprach- und Literaturwissenschaften zählen zu den Stärken des Verlags. Anspruchsvolle Sachbücher ergänzen insbesondere im Bereich Geschichte das Programm. Seit Beginn 2017 ist der Verlag Ferdinand Schöningh ein Imprint des renommierten Wissenschaftsverlags Brill mit Hauptsitz in Leiden, Niederlande.


Die UVK Verlagsgesellschaft steht für wissenschaftlich fundierte Literatur in den Fachbereichen Wirtschaft, Informatik, Sozialwissenschaften, Kommunikations- und Medienwissenschaft sowie Gesundheit, Sport und Tourismus. UVK veröffentlicht außerdem Praxisliteratur für die Aus- und Weiterbildung – v.a. rund um Wirtschaftsfragen sowie zu Themen in der Tourismusbranche.


Vandenhoeck & Ruprecht ist ein Wissenschaftsverlag mit über 280-jähriger Publikationserfahrung. Das Programm umfasst Veröffentlichungen in den Bereichen Theologie, Religion und Gemeindeliteratur, Geisteswissenschaften und Geschichte sowie Psychologie. Der Verlag publiziert wissenschaftliche Fachliteratur sowie Veröffentlichungen für die berufliche Praxis und den Schulunterricht.


vdf Hochschulverlag veröffentlicht Publikationen (gedruckt und online) aus Lehre und Forschung sowie für die betriebliche Praxis in grosser fachlicher Breite. Der an der ETH Zürich ansässige Verlag hat sich auf wissenschaftliche Publikationen aus Forschung und Lehre sowie für das Studium und die berufliche Praxis spezialisiert. Schwerpunkt bilden Bücher aus den Fachbereichen der ETH: Wirtschaftsinformatik, Bauwesen, Umweltwissenschaften, Wirtschaft, Arbeitswissenschaft, Mathematik, Naturwissenschaften, Militärwissenschaft und Raumplanung.


Als unabhängiges und eigentümergeführtes Familienunternehmen blickt wbv Media (zuvor W. Bertelsmann Verlag) auf eine traditionsreiche Vergangenheit zurück. Seit 1864 bietet wbv Media umfassende Medien- und Logistikdienstleistungen sowie ein attraktives Verlagsprogramm in den Themenfeldern Sozialwissenschaften & Sozialforschung, Bildung & Beruf und Verwaltung & Recht. Mit dem Geschäftsbereich wbv Publikation erreicht der Verlag gezielt die Wissenschafts-Community und die Fachöffentlichkeit in Institutionen, Bildungspraxis, Politik und Unternehmen. Durch ein ausgeprägtes Verständnis für die Publikationsbedarfe namhafter Herausgeber:innen und Autor:innen sorgt wbv Media für den Transfer zwischen Wissenschaft und Praxis – offen, persönlich und engagiert.


Das Programm des WOCHENSCHAU Verlags bietet Bücher zur Didaktik und Unterrichtspraxis der Fächer Politik, Geschichte, Ökonomie und Geographie. Hier finden Sie nicht nur die Zeitschrift WOCHENSCHAU für den Politik- und Ökonomieunterricht, sondern auch weitere Fachzeitschriften und Bücher für die politische Bildung. Unser Programm bietet zudem Literatur für die außerschulische Jugend- und Erwachsenenbildung, zur Schulpädagogik sowie für das Studium und die Praxis der Sozialen Arbeit.