Der Klügere liest rot.

Lisa

Interviews mit Studenten: Studiertier fragt

Unser Studiertier Megi ist 24 Jahre alt und studiert Germanistik an der Universität Mannheim. Bei utb absolviert Megi ihr 3-monatiges Verlagspraktikum im Bereich Marketing.

„Studiertier fragt“ ist also eine Aktion von Studenten für Studenten. Die Fragen, die Megi stellt, stammen nicht nur von ihr selbst, sondern auch von Freunden und Kommilitonen. Damit die Interviews immer interessant und abwechslungsreich sind – und es auch in Zukunft bleiben.

Wenn du Fragen an Megi hast oder selber vom Studiertier ausgequetscht werden möchtest, schreibe einfach eine Mail an volontariat(at)utb.de

Studiertier trifft Lisa

Lisa ist 26 Jahre alt und studiert Pädagogik an der Universität Bamberg. Studiertier hat sie sich geschnappt und gefragt...

1. Wie kamst du auf die Idee, Pädagogik zu studieren?

Es war mehr eine Notlösung als eine gut durchdachte Idee. Ich wusste lange nicht was ich studieren sollte, bis mir meine Freundin (sie studierte das Selbe) von dem Studiengang erzählte. Ich sah mir den Studiengang und dessen Inhalte an und beschloss so Pädagogik zu studieren. Ein weiterer Pluspunkt war, dass der Studiengang zu dem Zeitpunkt keinen NC hatte.

2. Muss man sich im Studium auf einen bestimmten Pädagogikzweig spezialisieren oder ist es eher allgemein gehalten?

Ja man hatte drei Schwerpunkten zur Verfügung und konnte zwei davon wählen. Zur Auswahl standen Elementar-und Familienpädagogik, Sozialpädagogik sowie Erwachsen- und Weiterbildung.

3. Welche Berufsbereiche stehen dir nach deinem Abschluss offen?

Ich kann in die Erwachsenenbildung und Elementar-und Familienpädagogik. Eventuell kann ich auch einen sportlichen Bezug innerhalb dieser Bereiche herstellen, da ich Sportdidaktik im Nebenfach habe.

4. Hattest du Erwartungen an das Studium, die nicht erfüllt wurden?

Leider muss ich gestehen, dass so gut wie keine Erwartungen erfüllt wurden. Die Vorbereitung auf die Arbeitswelt ist sehr gering. Zu wenig Praxisbezug, es wurde auch zu wenig über mögliche Berufe informiert bzw., in welche Bereiche man später landen könnte. Das Studium ist viel zu oberflächlich. Man ist vieles ein bisschen, aber nichts richtig!

5. Was rätst du Erstsemestern der Pädagogik?

Macht von Anfang an so viele Praktika wie möglich, auch in den Semesterferien. Recherchiert viel über eure Berufswünsche, damit ihr euch schon während des Studiums darauf vorbereiten könnt (also praktische Erfahrungen sammeln), evtl. schon Weiterbildungen oder Zusatzkurse machen. Nebenjob suchen, der mit dem späterem Beruf zu tun hat. Frühzeitig informieren, ob ihr für euren Berufswunsch einen Master braucht (wenn dem so ist, rechtzeitig Ba-Arbeit anmelden und abgeben, sonst wartet ihr ein Semester auf die Korrektur).

Lisas Buchtipp

Grundwissen Pädagogik

Seit vielen Jahren erfolgreich und in mehrere Sprachen übersetzt, führt dieses Lehrbuch in die Grundlagen der Pädagogik ein. Es gehört zu den etablierten Standardwerken der Pädagogik mit Prüfungsrelevanz für alle erziehungswissenschaftlichen Studiengänge.

Du bist ebenfalls Student/in und suchst nach der passenden Lektüre für dein Seminar oder für die Prüfungsvorbereitung? Dann besuche uns auf http://www.utb-shop.de